No shame in your feeding game!

Das Feedback unserer Community auf die #coolmomsdontjudge Kampagne ist immer noch überwältigend und uns wurde klar: Mom-Shaming ist leider noch allgegenwärtig.

Besonders die Entscheidung wie oder was gefüttert wird, führt immer wieder zu Diskussionen: Stillen in der Öffentlichkeit ist ein Reizthema, Milchnahrung im Fläschchen führt zu Kontroversen und Milch abpumpen gleicht einer organisatorischen Meisterleistung.

Hallo Team Mama!

Das Füttern deines Kindes fühlt sich oft wie ein Milch Marathon an. Egal ob du stillst, deinem Kind das Fläschchen gibst, abpumpst, oder alles miteinander verbindest. Es beginnt eine einmalige und ganz individuelle Zeit für euch.

Auf Mama-Trainer an der Seitenlinie kannst du jetzt getrost verzichten! Wirklich wichtig ist nur, dass nach deinen und den Regeln deines Kindes gespielt wird. Stillen, Fläschchen geben, Zufüttern oder Abpumpen, das alles kommt vor. Egal wie du dich entscheidest: #noShameInYourFeedingGame!

Ob im realen Leben oder auf Social Media, wir setzen uns für mehr Toleranz und Verständnis ein. Statt uns gegenseitig zu kritisieren, wollen wir füreinander einstehen – selbstbewusst und selbstsicher unsere Entscheidungen treffen. Mamasein ist Teamsport!

Löwenstarke Unterstützung in der Stillzeit

Unsere Bio Energieriegel sind speziell auf die Bedürfnisse von Müttern abgestimmt und können die körpereigene Milchbildung anregen.

Komm ins Team Mama!

Wie sieht dein Feeding Game aus? Nutze auf Instagram unseren Hashtag #noShameInYourFeedingGame und erzähle uns deine Geschichte.
Tausche mit anderen Löwenmamas Erfahrungen und Tipps aus!

Unsere Instagram Story Sticker

Setze ein Statement oder verschönere einfach deine Insta-Story.
Mit unseren exklusiven und kostenlosen Instagram Story Stickern kannst du ganz leicht zeigen, dass du zum Team Mama gehörst. Gib Mom-Shaming keine Chance und teile deine Erfahrungen mit anderen Müttern.

Unsere exklusiven Instagram Story Elements stellen wir dir über einen Dropbox Ordner zur Verfügung. Du musst die Sticker einfach nur herunterladen und deiner Fotosammlung auf dem Smartphone hinzufügen.

  1. Klicke auf „Jetzt herunterladen“.
  2. Du wirst automatisch zu unseren Dropbox Ordner weitergeleitet. Zum Herunterladen der Sticker benötigst du übrigens nicht die Dropbox App.
  3. Klicke auf die drei Punkte in der oberen rechten Ecke und wähle „Direkt herunterladen“ aus.
  4. Lade die Datei „LO Insta Stickers.zip“
  5. Tippe den Pfeil in der rechten oberen Ecke an und öffne die Zip-Datei. Tippe nochmal auf den Ordner, um die Datei zu entpacken.
  6. Jetzt kannst du alle Sticker auswählen und herunterladen oder du stellst dir deine persönliche Auswahl zusammen.
  7. Klicke hierfür auf den Pfeil in der linken unteren Ecke und wähle „Bilder sichern“ aus.
  8. Jetzt hast du deine Sticker-Auswahl zu deinen Fotos hinzugefügt.

Tipp: Lege einen eigenen Fotoordner für deine Sticker an. So findest du sie schnell wieder.

Nimm jetzt wie gewohnt deine Insta-Story auf. Wechsele dann zu deinen Fotos und wähle den gewünschten Sticker aus. Klicke auf den Pfeil links unten in der Ecke und wähle „Foto kopieren“ aus. Der Sticker befindet sich jetzt in deiner Zwischenablage. Öffne jetzt wieder die Instagram App und tippe auf „Sticker hinzufügen“. Jetzt kannst du den Sticker in deinem Foto oder Video platzieren und auch die Größe verändern.

Viel Spaß mit deinen Löwenzahn Organics Insta Story Stickern!

Wirf mit Komplimenten um dich wie mit Konfetti!

Schon ein kleines Kompliment kann den Tag versüßen und ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Damit du Komplimente an andere Mamas verschenken kannst, haben wir Kompliment Karten mit einem kleinen Augenzwinkern für dich gestaltet.
Einfach herunterladen und auf Instagram, Whats-App oder im realen Leben verteilen.

Schluss mit Mom-Shaming!

#coolmomsdontjudge ist unsere Initiative für mehr Toleranz und Unterstützung unter Eltern.

Jede zweite Mutter fühlt sich wegen der Kritik anderer als schlechte Mutter – das ergab eine Studie, die Löwenzahn Organics im Mai 2018 in Auftrag gegeben hat. Von 1010 befragten Müttern mit Kindern von bis zu vier Jahren gaben drei von vieren an, dass sie schon einmal für den Umgang mit ihrem Kind kritisiert wurden – ungefragt. Mittlerweile gibt es sogar einen eigenen Begriff dafür: Mom-Shaming. Aber muss das denn sein? Zusammen mit 10 bekannten Bloggern heben wir gemeinsam unsere Stimmen dagegen und suchen den öffentlichen Austausch – denn das Thema geht uns alle etwas an!

  • der befragten Mütter geben an, dass sie schon einmal für den Umgang mit ihrem Kind kritisiert wurden.
  • davon fühlten sich deshalb schon mal als schlechte Mutter.
  • der Mütter wünschen sich mehr Toleranz und Unterstützung von Müttern untereinander.

Noch mehr Unterstützung in der Stillzeit

Milchnahrung in bester Bio Qualität für dein Baby
Jetzt probieren