Das Leben mit Baby ist eine aufregende Reise für Klein und Groß. Auch in Sachen Ernährung macht Dein Kleines gewaltige Entwicklungsschritte: Von der Milchnahrung zur Beikost – was für ein großer Schritt, bei dem wir Euch gerne begleiten und mit Rat und Tat zur Seite stehen. Wir haben unsere Top 3 Tipps zusammengestellt, die euch zum Beikostbeginn helfen können:

TIPP I:

Der Beikoststart ist eine gute Möglichkeit, die Kleinen an möglichst viele verschiedene Lebensmittel zu gewöhnen – in diesem Alter lehnen Babys in der Regel wenig Lebensmittel ab. Eine abwechslungsreiche Zufütterung aus der Vielfalt der Gemüse-, Obst-, Getreide- und Fleischsorten bietet sich besonders an. Am Familientisch zu essen erhöht ebenfalls die Lust am Kennenlernen neuer Geschmäcker. Denn: Was die Eltern oder Geschwistern essen, möchte das Baby natürlich auch probieren.

TIPP II:
Die Kleinen machen neue Erfahrungen am liebsten mit all ihren Sinnen: Das Essen riechen, anfassen, hören und anschauen gehören also genauso dazu wie das eigentliche schmecken. Manche Geschmäcker müssen außerdem mehrmals ausprobiert werden, bis sie akzeptiert werden – manchmal ist es nötig, ein Lebensmittel ca. acht bis zehn Mal anzubieten. Gelingt es in den ersten Anläufen nicht, solltest Du es Deinem Baby ohne Druck und Zwang einfach noch einmal zu einem späteren Zeitpunkt anbieten.

TIPP III:
Auch wenn Dein Baby neue Geschmäcker kennenlernen soll, gibt es auch einige Lebensmittel, die im ersten Lebensjahr noch nicht auf dem Speiseplan stehen sollten. Dazu gehören:

  • Kleine und harte Lebensmittel wie Erdnüsse, Johannisbeeren, Heidelbeeren, kleine Trauben oder Rosinen
  • Lebensmittel wie Kohl, Zwiebeln, Hülsenfrüchte und Lauch, die zu unerwünschten Blähungen führen können
  • Kurz gebratene Fleisch- und Geflügelprodukte, um einer Salmonelleninfektion vorzubeugen
  • Fettes Fleisch, Wurst, in Fett Gebackenes, da diese Speisen für Babys schwer verdaulich sind
  • Stark gesalzene und stark gewürzte Lebensmittel und Speisen

Wir alle wissen: Frisch gekochtes und zubereitetes Essen ist am besten für unsere Gesundheit. Warum rühren wir also immer noch industriell gefertigte Instant-Breie für unsere Babys an? Die noch dazu nach nichts schmecken? Gerade unsere Kinder sollten doch die bestmögliche Nahrung erhalten. Wir von Löwenzahn Organics wollen ein Umdenken in der Babynahrung bewirken!

Unsere Demeter Babybreie bestehen zu 100 Prozent aus Bio-Vollkorn. Bei unserer  schonenden Verarbeitung werden die Nährstoffe komplett erhalten.

Nicht nur das: Babys lernen, wie köstlich Vollkorn wirklich schmeckt und werden so auf das spätere Familienessen vorbereitet. Unser Brei kann in nur zwei Minuten servierfertig zubereitet werden. Zwei Minuten, die einen großen Unterschied machen! Unsere Löwenzahn Breie sind dem ursprünglichen, nahrhaften Getreidebrei, so wie man ihn früher gegessen hat, sehr ähnlich.

Frischer, echter Getreidebrei schmeckt viel besser als Instant-Brei und man kann ihn wunderbar variieren. Unsere Löwenzahn Getreidebreie sind eine hervorragende Basis für den Beikost-Start. Eltern können so einfach und schnell leckere Obst- und Gemüse- Getreidebreie für ihr Baby kochen.

Mit ein wenig frischem Obst, Nüssen und Samen aufgepeppt schmecken diese auch älteren Geschwisterkindern und den Eltern. So kann ein nahrhaftes, warmes Frühstück für die ganze Familie zubereitet werden.